Episode 30 “(Wozu) Ist es gut all das zu wissen?”

Hallo und herzlich Willkommen zur 31sten Episode Viele-Sein

In dieser Episode widmen wir uns dem Umgang und therapeutischen Arbeiten an dissoziativer Amnesie.
Wir beschreiben unsere Zugänge und Strategien, um bestehende Lücken zu füllen und sich einer eigenen Wahrheit zu nähern.

 

Wir möchten gerne noch einmal darauf hinweisen, dass “Viele-Sein” auf Spenden zur Deckung der Hostinggebühren und der technischen Weiterentiwcklung angewiesen ist.
Unser Spendenkonto findet ihr hier –> Klick

Eine weitere Möglichkeit ist die regelmäßige Unterstützung über Hannah’s Patreonaccount (dort bitte mitteilen, dass die Unterstützung in “Viele-Sein” einfließen soll) — > Klick

Die einfachste Dauerunterstützung ist die Weiterverbreitung dieses Podcast, eine Bewertung bei ITunes und Soundcloud, aber auch uns zu erzählen, wie ihr das Podcast findet.
Habt ihr Themenwünsche? Fragen zum Thema?
Alles hilft uns, um unsere Arbeit zu verbessern.

Ein Gedanke zu „Episode 30 “(Wozu) Ist es gut all das zu wissen?”“

  1. Hallo, habt vielen mega Dank für den wundervollen Podcast!

    Das mit dem nicht auf sich selber beziehen ja das stimmt das is ja ein guter Tip.

    Das mit dem nicht gucken dürfen in die Umgebung, das kennt man auch. Das war so heftig in der Klinik das Therapeutin gesagt hat das wir hier im Raum sicher sind und uns eine Ecke angucken sollen / aussuchen sollten wo man sitzen mag und wie man das mag.(darf man das mögen???) Aber das ging dann doch nach und nach. Kann man nur hoffen das der Raum beim nächsten Klinikaufenthalt der selbe ist.

    AllesGute
    arkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.