über das Podcast

“Wer spricht wie, warum und für wen eigentlich genau über Traumafolgen wie die dissoziative Identitätsstörung?”, ist eine Frage, die uns beschäftigt hat.
Wir setzen uns schon eine Weile damit auseinander, wie es für uns ist, viele zu sein und versuchen mit dem Podcast, eine weitere Perspektive neben psychologischem, psychiatrischem, medizinischem Fachwissen der klassischen, sowie der modernen (Psycho-) Traumaforschung und -behandlung zu stellen.

“Viele – Sein” ist der Versuch unsere persönliche Perspektive der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir versuchen anhand unserer Er-Lebenswege, Ideen und Erkenntnisse andere Menschen teilhaben zu lassen und Impulse zur Reflektion und Überprüfung eigener An.Sichten auf die Thematiken rund um Traumatisierungen, Traumafolgen, Gewalt und auch den gesamtgesellschaftlichen Umgang damit zu geben.

Das Podcast hat nicht den Anspruch die Diagnose in ihrer Konstruktion zu verteidigen, sie fachlich korrekt zu erklären oder für andere Personen, die mit einer dissoziativen Identitätsstruktur leben, zu sprechen.
Wir sind zwei Menschen, die sich unterhalten und einen Mitschnitt davon ins Internet stellen, weil sie von dem Austausch profitieren und der Idee folgen, dass es für andere Menschen hilfreich sein kann, das zu hören, um selbst Worte zu finden.

Außerdem versuchen wir mit dem Podcast einen kleinen Flicken auf die bestehenden großen Versorgungslücken für Menschen mit DIS legen zu können. Wir sind uns über den Mangel an Selbsthilfegruppen, Krisenangeboten und auch Psychotherapieplätzen und die damit einhergehenden Gefühle völligen Alleinseins sehr bewusst.
Über unsere Stimmen und Inhalte hoffen wir, gerade diesen Personen vermitteln zu können, dass sie nicht allein sind. Dass sie nicht die Einzigen sind. Dass alles Schwere anders werden kann, als jetzt.

Wir sind außerdem daran interessiert (neue) Medien und Veranstaltungen, die von Vielen für Viele gemacht wurden oder für diese Menschen interessant sein könnten, vorzustellen. Hinweise und Vorschläge können uns an die im Impressum hinterlegte Emailadresse oder in den Kommentaren gesendet werden.

Unseren Hörer_Innen wünschen wir, dass sie durch “Viele Sein – ein Podcast zum Leben mit dissoziativer Identitätsstruktur”, die Bereicherung erfahren, die wir ihnen wünschen.

die Redaktion

5 Gedanken zu „über das Podcast“

  1. Hallo ihr alle! 🙂
    Irgendjemand von uns hat eure Seite gefunden – und ich…WIR(!) sind gerade echt dankbar drum!
    Wir werden morgen aus einem anstrengenden Klinikintervall entlassen und fürchten den Kontakt zueinander im Alltag zu verlieren.
    Umso mehr freut es mich andere Viele-Menschen zu hören (ist echt ein Unterschied zum schreiben!!) und soviel Wiedererkennen passiert wenn ich euch zuhöre! Und innen hören auch viele mit!
    Deswegen werde ich jetzt immer mal wieder bei euch reinhören!
    Wenn es die Kräfte zulassen – macht weiter! Und achtet bitte trotzdem gut auf euch!

  2. Hallo, danke an euch für eueren Mut und dies Art des Mittelens und erzählens von und über das Leben mit DIS wir sind zufällig auf diee Seite gestossen und finden uns in vielem ihrgendwie wieder. Macht weiter so,euch viel Kraft und danke das ihr dies so gestalltet.

  3. Hallo, ich danke euch für diese Seite und den Potcast!!!!
    Es ist für mich eine grosse Bereicherung.
    Hören was schon lange so ist und bisher keine Worte des Verstehens und Ausdrucks hatte.
    Es gäbe so viel zu sagen.
    Letztlich umfasst es das Wort:
    Danke, für eure Offenheit und euren Mut!
    Es macht Mut.

    E.DK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.