Episode 8 “Wörter finden und Selbsthilfezeitschriften”

In dieser Folge sprechen wir über die Art und Weise wie in früher veröffentlichen Sebsthilfezeitschriften von Betroffenen für Betroffene über das Thema Viele-Sein, eigene Gewalterfahrungen und die Umgänge damit geschrieben wurde.
Wir berühren dabei Tabus, eigene Erfahrungen mit Sprachlosigkeit und die Auswirkungen der Zeitungen auf uns – früher, wie heute.

 

shownotes

Spendenkonto
Zeitspenden bei Auphonic
Link zum Soundcloudaccount

Hannah mit Zeit und Wissen unterstützen: h.c.rosenblatt @ online.de

Episode 0: Über das Podcast “Viele-Sein” und die Macher_innen

In dieser Folge sprechen wir über das, womit alle anderen Podcastenden überhaupt erst einmal anfangen. Nämlich, worum es bei “Viele Sein” geht, warum wir podcasten, wie alles begann und wo wir mit dem Projekt hinwollen.

Kritik und Liebesbriefe wie immer gern in die Kommentare

über Fakes, Selbstdarstellung und (gute) Selbstvertretung

In dieser Folge sprechen wir darüber, wie sich Zweifel und Unwille zur Auseinandersetzung mit dem Viele sein und ritueller Gewalt auf unsere Art der Selbstvertretung auswirken.

Dabei kommen wir von Selbstdarstellung zu Selbstvertretung und zur Frage, was “gute Selbstvertretung” denn bedeuten könnte.

Außerdem bitten wir euch unter dieser Episode von euren Blogs, Webseiten und anderen Projekten, in denen ihr euch mitteilt zu erzählen. Wir würden gern zur Sichtbarkeit von Personen beitragen, die sich in eigener Sache selbst vertreten.

Episode 5: “Gefühle”

In dieser Folge sprechen wir über Emotionen.
Wie wir sie erleben und wie wir uns im Umgang damit erleben, welche zu haben.

 

shownotes:

Er-tragen Aus-halten” Blogtext von Hannah

Episode 4: zum Kongress “nach der Gewalt

In dieser Folge sprechen wir über unsere frischen Eindrücke vom Kongress “nach der Gewalt – wir nehmen das Leben in die eigene Hand”, ausgerichtet von Lichtstrahlen e.V. in Oldenburg.

 

Episode 3 “ideale Umstände”

 

In dieser Folge antworten wir auf eine Hörer_innenfrage danach, welche äußeren Umstände und Infrastrukturen es braucht, um eine Trauma_Therapie gut in nutzen zu können.

Was sich als eine Frage darstellte, die einfach zu beantworten ist, entpuppte sich dann doch als ein vielschichtiges Thema.

 

Shownotes:

Tagung “Nach der Gewalt
Podcast zum Thema “Scham” (WDR 5 “Neugier genügt”)

Episode 2: “Gewalterfahrungen als Arbeitnehmer_innenqualität?”

Hallo und herzlich Willkommen auf der neuen Webseite unseres Podcast “Viele-Sein”.

In dieser Episode besprechen wir eine Werbekampagne bei der Fluchterfahrungen als Grund für besondere Eignung als Abeitnehmer_in instrumentalisiert werden und die Gedanken, die uns dazu gekommen sind.

Feedback und Themenvorschläge könnt ihr wie immer gern hinterlassen.

 

Shownotes:
employ-refugees.de

Episode 1 – “die Anfänge – vom Anfang der Auseinandersetzung”

Neues Jahr – neuer Anfang?
Nicht so ganz. Um die Lücke in der Episodenreihe zu stopfen, nennen wir die nächsten Episoden “Episode 1/2/3…” und hoffen einfach das Beste für die Auswirkungen .

In dieser Folge sprechen wir also über Anfänge.
Wann und wie wir vom Vielesein erfahren haben, was uns geholfen hat, damit umzugehen und viele weitere Themenschlängel mehr.

Episode 35: “Wie lange denn noch?” vs. “Ist es so schlimm?”

Hallo und Herzlich willkommen

in dieser Episode geht es um Phrasen wie “Wie lange willst du denn noch Traumatherapie machen?” oder “Ist jetzt nicht mal langsam genug?”.
Wir fragen uns, was dahinter steht, erzählen, wie wir über unsere therapeutische Auseinandersetzung denken und was wäre, wenn uns jemand nicht mit so einer Frage begegnen würde.

Shownotes:

 

Episode 34: “von Trost und Untröstlichkeit”

Hallo und herzlich Willkommen zur 34 sten Episode “Viele-Sein”

diesmal beginnen wir an dem Moment, in dem Trost eine Rolle spielt und die Tragweite des “untröstlich seins” sehr bewusst wird.

Es geht darum wie man sich mit dem Bewusstsein um die eigene Gewaltbetroffenheit zu Trost verhilft. Ob das überhaupt geht – und was genau braucht es eigentlich um Trost zu empfinden?

Shownotes

Alles steht Kopf
Trotz allem